Reisebericht Thailand

Zum 7. Mal zog es unseren Thai Box-Trainer Jan nach Thailand. Das Land, die Menschen und eben das Muay Thai haben es ihm angetan. Ein Reisebericht.

Trainigscamp Januar 2019

Nach ca. 11 Stunden Flugzeit erreiche ich zum 7. Mal den International Airport in Bangkok. Zum 5. Mal in meinem Leben erfülle ich mir den Wunsch den viele Thaiboxer haben – TRAININGS-CAMP im Mekka des Muay Thai.

Mit jedem Aufenthalt merke ich, wie viel sicherer ich werde.… ich verstehe Teile der Sprache, kenne das Essen und habe echte Freunde gefunden.

Diesmal heißt es: erstmal ankommen und an das Klima gewöhnen, den Flair Thailands genießen und dann gestärkt ins Training starten. Insgesamt 21 Tage stehen mir bevor, 2 Tage verbringe ich in Bangkok auf Sightseeing-Tour, also 19 Tage reine Trainingszeit.

Nach zwei ereignisreichen Tagen voller Eindrücke der Weltmetropole Bangkok (Tempelanlagen, Flussfahrt auf einem Longboat, vielem Streetfood und natürlich dem Besuch der legendären Khao-San-Road reise ich weiter zu meiner zweiten Heimat nach Koh-Samui. Die Insel liegt ca.1 Stunde Flug südlich von Bangkok. Dort angekommen, erwartet mich bereits ein mittlerweile zum Freund gewordener Einheimischer, welcher mich vom Flughafen zum Hotel bringt. Die Begrüßung ist so herzlich, als wäre das letzte Mal gestern gewesen. Die Mentalität der Menschen dort beeindruckt mich jedesmal aufs Neue wieder.

Noch am selben Tag fahre ich mit dem Roller nach Lamai, einem auf der Insel östlich gelegenem Ort indem sich das Jun-Gym befindet. Und auch dort erwartet man mich schon, da der Kontakt seit meinem letzten Aufenthalt nicht abgerissen ist. Ich starte im Gruppentraining um16:30 Uhr. Seit diesem Tag verbringe ich alle Tage ähnlich:

  • Morgens 7:30 Uhr das erste Training …. oder alternativ One on One Personal Training um 12:00 Uhr Mittags (welches Training ich nehme entscheide ich je nachdem ob ich noch schlafen will oder nicht)…

JEDE TRAININGSEINHEIT dauert 2 – 2,5 Stunden inklusive Lauftraining

  • Nach dem 1. Training dann jedesmal zurück nach Chaweng (dort befindet sich mein Hotel), essen, duschen, relaxen (die Fahrzeit beträgt ca. 20 Minuten)

ICH KÖNNTE alternativ in Lamai quartieren, mir gefällt der Ort Chaweng aber besser und daher nehme ich die Fahrt in kauf.. (Ich liebe es auch Roller zu fahren!)

  • Nachmittags um 16:30 Uhr startet dann das 2. Training –  Gruppentraining

Zum Trainingsablauf

Trainiert wird 2 – 2,5 Stunden pro Trainingseinheit, das beinhaltet:

  • 30 Min. laufen outdoor mit der Gruppe (ein tolles Erlebnis, bei Temperaturen über 30°C allerdings auch sehr anspruchsvoll)
  • Schattenboxen ca. 5 Einheiten (die Trainer haben uns stets im Blick und korrigieren)
  • Fitness aus dem Bereich Body-Weight (ohne Gewichte) Liegestütze, Kniebeugen und div. Halteübungen
  • 30 Min./10 x 3 Min. Sandsacktraining
  • 30 – 45 Min. Sparring oder Pratzentraing

Zum Abschluss des Trainings werden wir an den vielen unglaublich harten Sandsäcken gedrillt,… immer 100 Wiederholungen pro Technik werden angefordert von den Trainern,…(der Umgangston ist gewöhnungsbedürftig hart dafür dass ich im Urlaub bin, aber das genau treibt mich aus meiner Komfortzone heraus in einen Bereich der mir dann diese Härte gibt die ich nach diesen 3 Wochen habe )…. Sit-ups als Abschied ist Standard 500 – 1.000 Stück darf ich machen, die Thais machen nie weniger…

Ich fahre erschöpft und glücklich ins Hotel, mache mich frisch und freue mich dann, dass ich mich wieder Vollfressen kann mit tollem gesunden Thaifood… Ich brauche nie auf Essen verzichten, denn der Kalorienverbrauch ist so hoch, dass es absolut ok ist mehrmals am Tag volle Mahlzeiten zu essen…

Und JA NATÜRLICH trinkt man Abends auch mal Bier in den unzähligen Bars… das gehört dazu,… es ist ja auch ein bisschen Urlaub.. 😉

MEIN TIP:  „BIER & SPRITE“ bestellen, das Bier und Cocktails trinken verlangsamt enorm die Regeneration und so ist es vielleicht nicht möglich morgens früh aufzustehen…

Nach dem Training muss die Muskulatur gelockert und regeneriert werden. Deshalb gönne ich mir täglich 30 – 60 Min. Massage für umgerechnet 6,-€. Nur so ist tägliches Training überhaupt möglich.

Die Trainer fordern MICH  je nach Tagesform und erkennen, wie und wo die Leistung zu steigern ist.

Ich hatte die Möglichkeit Backstage bei den Wettkämpfen dabei zu sein. Es ist ein beeindruckendes Erlebnis und eine unglaublich magische Atmosphäre. Alle Kämpfer begegnen sich mit größtem Respekt. Immer wenn ich daran zurückdenke, bekomme ich Gänsehaut.

Im Schnitt habe ich in den letzten Camps 5 – 8 kg an Gewicht verloren, trotz zahlreichem Thaifood only….

Nach bereist 19 Tagen Training fühle ich mich geistig und körperlich extrem gestärkt und konditionell sehr fit.

Jedem, der solch eine Möglichkeit in seinem Leben nutzen kann lege ich ans Herz, dies zu tun. Thailand ist nicht nur eine Reise wert, mir hat es viele Eindrücke in die Seele gebrannt, die im Leben und im Sport immer wieder erinnern lassen und so motivieren.

Ich gebe für Interessierte gerne Tips wenn es um KOH SAMUI und MUAY THAI geht und kann natürlich auch bei Kontakten Rund um die Insel helfen.

Meine Trainingsstätte in der ich hauptsächlich trainiere heisst:

JUN – MUAY THAI GYM

ebenfalls probierte ich über die Jahre das

SUPERPRO SAMUI GYM

und das

CHAWENG INTERNATIONAL GYM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.